Abschiednehmen…

Am liebsten möchte man sich damit nie beschäftigten.  Irgendwann aber kommt der Tag „des Loslassen müssen’s“.

In meiner langjährigen Tätigkeit als Tierarzt habe ich schon viele, sehr viele Tiere erlösen müssen und ihre Besitzer, Halter, Weggefährten (wie soll man sie benennen) dabei begleitet.Es ist immer eine emotional belastende Situation- für uns Tierärzte, erst recht für die Tierhalter.  Verschiedenste Momente und Situationen habe ich dabei erlebt, die unvergessen bleiben.

Da stellt sich für den Tierhalter einmal die Frage des richtigen Zeitpunkts. Wann ist der richtige Zeitpunkt, seinen geliebten Vierbeiner erlösen zu lassen.
Vertrauen zum Arzt, gute medizinische Beratung und Empathie des Arztes sind in dieser Phase enorm wichtig.

Dann stellt sich die Frage WO der tierische Kamerad erlöst werden soll – zu hause oder in der Praxis.

Aus meiner Erfahrung und meinem Erleben rate ich folgendes:

Kann der Tierhalter sein Tier loslassen, aber nur dann, ist eine Erlösung zu Hause eine Option. Oft erlebe ich aber Situationen beim Hausbesuch , die für das Tier und den Menschen nicht optimal sind. Alle sind emotional sehr aufgewühlt, zweifeln manchmal noch und können ihren Vierbeiner nicht loslassen. Für das Tier kann das katastrophal sein: Verunsicherte weinende Besitzer, ein Arzt mit Helferin dringt in den geschützten Raum des Vierbeiners ein.

Für das Tier ist es deshalb oft besser, wenn es im Beisein seiner Besitzer in der Praxis erlöst wird. Warum? Der Vierbeiner kennt in der Regel die Situation im Behandlungsraum: Der (lästige) Tierarzt untersucht, verabreicht intravenöse Injektionen und gegebenenfalls Narkosen. Das Tier kennt das, es gibt ihm Struktur und Halt im Beisein von den Besitzern. Nichts anderes passiert bei der Einschläferung. Es wird ein Betäubungsmittel in die Vene verabreicht- im Beisein von Frauchen und Herrchen. Der Tierarzt gibt dabei beiden den nötigen Beistand.
Der Vierbeiner schläft sanft ein.

In Zeiten der Corona Pandemie ist es notwendig, den 1,50 Meter Abstand zwischen uns und den Tierhaltern einzuhalten. Wir als Team der Kleintierpraxis Dr.Schlenker sind auch in diesen schwierigen Zeiten bemüht, diese besondere Situation der Einschläferung pietätvoll zu gestalten.

Darauf können sie sich verlassen

-Ihr Dr. Schlenker und das Team der Kleintierpraxis in Braunschweig / Am Ölper See.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Ratgeber veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.